Kategorien
Allgemein

Bambus – in puncto Nachhaltigkeit und natürlicher Schönheit kaum zu schlagen

Bambus grün schön nachhaltig

 

Wohl kaum ein Produkt aus der Natur hat die Fähigkeit so ergiebig und nachhaltig zu sein wie Bambus. Bambus gilt als einer der mit ältesten Baustoffe auf natürlicher Basis und wir finden ihn besonders in asiatischen Gefilden überall wieder. In einigen Regionen werden Hütten und Häuser noch wie vor hunderten Jahren exakt auf die gleiche Weise gebaut.

 

 

Aber auch als Fußbodenbelag oder Möbel hat sich der Bambus mittlerweile weltweit einen Namen gemacht. Die Faserpflanze ist dabei nicht nur ein äußerst robuster, harter und dennoch flexibel einsetzbarer Werkstoff, sondern kann unter anderem auch durchaus als Grünpflanze im Garten auf sich wirken lassen. Bambus ist ein echter Alleskönner und er kann bei guter Pflege in allen Bereichen uralt werden.

 

 

Bambusböden boomen

 

Dass Bambus schon bei seiner ersten Ernte am gleichen Tag um mehrere Zentimeter nachwachsen kann, hat seine Werte in Sachen Nachhaltigkeit noch einmal unterstrichen. Und besonders heutzutage gewinnt diese außerordentliche Eigenschaft des Naturproduktes an Bedeutung.

 

Umso mehr greifen bei der Wahl eines Fußbodenbelags lieber auf Bambus-Parkett zurück, als auf das Pendant aus unterschiedlichen Holzarten. Wer Bambus Parkett vom Profi kauft, kann sich sicher sein, dass er ein hochwertiges und durch und durch natürliches Produkt erhält. Das Parkett lässt sich zudem in einem gängigen Nut-und-Feder System schnell und einfach verlegen.

 

Auch die Parkettpflege kann im Nachgang die des Holzparketts sehr ähnlich sein, wobei Bambus wesentlich unempfindlicher in seiner Oberflächenbeschaffenheit ist und mehr verträgt, als man annehmen würde. Der Boden hat eine schöne, warme Grundfärbung, die mit einiger Zeit durch die Lichteinflüsse auf natürliche Weise nachdunkelt. Lesetipp: Wie nachhaltig ist Bambus wirklich?

 

Gartenmöbel aus Bambus

 

Noch heute, oder erneut wiederentdeckt, steckt in vielen Möbeln Bambus. Vor allem in den Bereichen Bad und Garten. Bambus Gartenmöbel sind robust und meist mit schönen Mustern versehen. Und: Sie sind extrem leicht.

 

Das Tragen zum Überwintern in Garagen, Schuppen und Co. ist im Handumdrehen schnell getan. Aber auch in Bädern finden wir häufig Bambus wieder, in Form von Ablagen, Fußmatten oder auch Regalen und mehr. Auch hier ist das leichte und luftige Design besonders in kleineren Räumen Gold wert. Bambus als Gartenpflanze hat sich im Laufe der Jahrzehnte schon längst einen Namen gemacht.

 

Die schönen, immergrünen Blätter, die sich sanft im Wind wiegen, werden besonders gern als Sichtschutz und Windschutz gern eingesetzt. Und beispielsweise in Kombination mit Gabionen bietet Bambus das leichte Pendant zur stabilen und massiven Konstruktion der Gabionen und gibt ein sehr schönes Gesamtbild in allen Bereichen des Gartens wieder.

 

Vorsicht! Garten mit Bambus bepflanzen?

 

Aber: Beim Bepflanzen des Gartens mit Bambus sollte man darauf achten, dass dieser nicht zu nah an Hauswänden und Gepflasterten Wegen und mehr wächst. Denn Bambus bilde extrem starke und durchdringende Querwurzeln, die es sogar schaffen können, sich durch massive Mauern durchzuarbeiten. Nachhaltige Bambuszahnbürsten erfreuen sich auch einer steigenden Beliebtheit.

 

Tipp: Einfach die schöne Bambuspflanze in große Kübel pflanzen. Das sieht nicht nur sehr schön aus, sondern hält den starken „Naturburschen“ und sein extremes, unterirdisches Wachstum auf einfachste Weise in Zaum. Dass Bambus zu jeder Jahreszeit sein Grün behält macht ihn umso mehr beliebt und begehrt und tut dem Ganzen keinen Abbruch. Im Gegenteil. Er gehört derzeit zu einer der beliebtesten Naturprodukte.