nachhaltige Lebensmittel in der Küche Küche nachhaltig einrichten Umweltschonend kochen!

Küche nachhaltig einrichten: Umweltschonend kochen!

Ob Sie eine neue Küche bauen oder eine alte renovieren, es gibt viele Möglichkeiten, nachhaltiger zu sein. Und es ist einfacher als Sie denken. Eine nachhaltige Küche ist das Herzstück eines umweltfreundlichen Zuhauses. Wenn Sie versuchen, bei Ihrer Renovierung umweltfreundlich zu werden, dann ist die Verwendung von umweltbewussteren Materialien und Methoden der richtige Weg.

 

 

Lesen Sie unseren Ratgeber für umweltfreundliche Materialien und Praktiken, die häufig beim Entwerfen und Bauen einer nachhaltigen Küche verwendet werden. Das beginnt beim wassersparenden Geschirrspüler und endet mit einer langlebigen Küchenrückwand, die wenig Pflege und Wartung bedarf. So können Sie die Umwelt schonen, während sie schmackhafte Rezeptideen in der nachhaltigen Küche umsetzen.

 

 

Recyceln und kompostieren

 

Eine Art von Abfall, mit der Sie in der Küche am häufigsten zu tun haben, sind Lebensmittelabfälle. Anstatt all Ihre Lebensmittelabfälle einfach wegzuwerfen, möchten Sie sich vielleicht mit den magischen Fähigkeiten der Kompostierung befassen. Ein weiterer Teil der Abfallwirtschaft, den Sie in Ihrer Küche implementieren sollten, wäre Recycling und Kompostierung. Es gibt jede Menge Abfall, den Sie in der Küche erzeugen, den Sie zu etwas anderem recyceln könnten.

 

 

Die Kompostierung ist besonders wichtig, wenn Sie einen grünen Daumen haben oder sich an der Gartenarbeit rund um Ihr Grundstück versuchen möchten. Sie werden feststellen, dass der von Ihnen verursachte Abfall kein Abfall ist, da er Ihrem Garten zum Gedeihen verhilft. Wenn Sie einen Wertstoffhof in der Nähe Ihres Hauses haben, können Sie Ihren Abfall auch dorthin schicken, aber Sie müssen sie zuerst gut kategorisieren, je nach ihren Regeln.

 

Reduzieren Sie Lebensmittelverschwendung

 

Wie oft haben Sie schon in Ihre Gemüseschublade gegriffen, nur um einen welken Salatkopf oder verschimmelte Erdbeeren zu finden? Wie wäre es mit dem ranzig schmeckenden Reis oder den Nüssen, von denen Sie sich nicht sicher sind, wie lange Sie sie gekauft haben? Dieser Wahnsinn muss aufhören, wenn wir die Ressourcen unseres Planeten schonen wollen.

 

 

Lebensmittelverschwendung ist ein größeres Problem, als den meisten von uns bewusst ist. Neue Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass die Hälfte aller Produkte verschwendet wird. Dies liegt teilweise an der schlechten Verteilung, unserer Vorliebe für perfekt aussehende Produkte und natürlich an den Lebensmitteln, die in unseren eigenen Küchen schlecht werden. Regrowing ist ebenfalls perfekt dafür geeignet.

 

Verwenden Sie umweltfreundliche Reinigungsprodukte

 

Gute Beispiele für schnelle Änderungen und um Ihre ökologischen Änderungen in der Küche zu starten, sind Reinigungsflaschen, Küchenschwämme und -bürsten und sogar Handschuhe aus pflanzlichen oder biologisch abbaubaren Materialien.

 

 

Viele der Alltagsgegenstände in unserer Küche bestehen aus Kunststoff und anderen nicht biologisch abbaubaren Materialien, die auf Mülldeponien landen und letztendlich zu der zunehmenden Plastikkatastrophe beitragen, mit der wir alle konfrontiert sind.

 

Alltägliche Reinigungsmittel werden meist in Plastikflaschen gekauft, benutzt und dann ersetzt. Diese können leicht gegen umweltfreundliche Alternativen wie recycelte oder Glasflaschen ausgetauscht werden, die wiederverwendet und mit einer großen Nachfüllpackung nachgefüllt werden, können wenn Sie über genügend Vorrat verfügen, oder viele Unternehmen stellen Nachfüllbeutel aus recycelbaren Materialien her.

 

Entscheiden Sie sich für nachhaltige Bodenbeläge

 

Recycelte Fliesen, Bambus, Kork oder nachhaltig gewonnenes Hartholz sind einige der vielen Bodenbelagsoptionen, die Sie für Ihre grüne Küchenrenovierung in Betracht ziehen sollten! Wenn Sie im Rahmen Ihrer Küchenmodernisierung einen neuen Bodenbelag verlegen, ziehen Sie die Verwendung umweltfreundlicher Materialien in Betracht. Welches Material Sie auch wählen, Sie müssen nicht auf Schönheit für ein nachhaltiges Leben verzichten.

 

Energieeffiziente Küchenbeleuchtung, Einbauten und Geräte

 

Die gute Nachricht ist, dass Energieeffizienz heute in unserer Kultur eine ernsthafte Priorität hat. Wenn Sie Ihre Glühbirnen ersetzen, verwenden Sie LED-Lampen, wo immer Sie können. Sie sind anfangs teurer, halten aber länger, sodass Sie Ihr Geld durch Energieeinsparungen und weniger lebenslange Auswechslungen zurückerhalten. Durch das Hinzufügen von Dimmschaltern zu Lampen können Sie die Wattleistung anpassen. Sie entscheiden, wann es heller werden soll und sparen dabei etwas Energie.

 

Wenn Sie schon dabei sind, rüsten Sie Ihre Waschbeckenarmaturen auf berührungslos auf. Es ist nicht nur praktisch und einfach zu bedienen, sondern minimiert durch die automatische Abschaltung auch die Wasserverschwendung. Werden Sie grün mit diesen kleinen Änderungen und Sie werden einen großen Unterschied machen. Zum Thema Wasser sparen kommen wir nun.

 

Wasser sparen in der nachhaltigen Küche

 

Eine gute Möglichkeit, Ihre nachhaltige Küche zu verbessern, ist die Verwendung eines energieeffizienten Geschirrspülers. Dies ist eine, die nicht viel Wasser zum Waschen und Spülen benötigt. Wasserhähne mit geringem Durchfluss sind der Schlüssel zu einer nachhaltigen Küche.

 

Wasserhähne mit geringem Durchfluss sparen einen Großteil Ihres Wasserverbrauchs. Sie können auch einen Luftsprudler für Ihren Wasserhahn erhalten. Belüfter mischen Luft in Ihr Wasser und sorgen für einen geringen Wasserdurchfluss zusätzliches Volumen.

Investieren Sie in Edelstahlwerkzeuge

 

Wenn Sie bereits eine funktionierende Küche in Top-Zustand haben, müssen Sie natürlich keine Änderungen vornehmen. Aber erwägen Sie, in Edelstahlwerkzeuge zu investieren, wenn Sie daran denken, Ihre Küche zu renovieren. Auch das Material, aus dem Ihre Küche besteht, kann einen Hauch Nachhaltigkeit vertragen. Die meisten Edelstahlmaterialien werden recycelt, wodurch Ihr CO2-Fußabdruck reduziert wird. Außerdem ist es ein ästhetisch vielseitiges Material, obwohl es eine moderne Atmosphäre ausstrahlt.

 

Nachhaltige Kücheneinrichtung: Weg mit dem Plastik!

 

Biologisch abbaubare Müllsäcke liegen im Trend. Wir können nicht nur anfangen, biologisch abbaubare Beutel in unseren Lebensmittelbehältern zu verwenden, sondern auch biologisch abbaubare Müllbeutel verwenden, da unsere Müllbeutel mit der Zeit zu kleineren Partikeln zerfallen. Fangen Sie an, um Ihren Plastikverbrauch zu reduzieren –  jedes bisschen hilft! Hier sind weitere Tipps, um Plastikmüll im Alltag zu reduzieren.

 

 

Tauschen Sie Frischhaltefolie zu Bienenwachsverpackungen, die eine wiederverwendbare und nachhaltige Alternative zu Einweg-Plastikfolie sind. Es wird verwendet, um Lebensmittel zu konservieren, es ist auch atmungsaktiv, wodurch Lebensmittel tatsächlich länger halten und frischer bleiben, außerdem neigen sie dazu, in flippigen Designs zu kommen, um dem Kühlschrank einen neuen Stil zu verleihen. Mit diesen Tipps ist Ihre nachhaltige Küche zum Greifen nah!