Kategorien
Allgemein

Wolf kommt Menschen nah – warum ist das so?

Wolf kommt Menschen nah – warum ist das so?

 

 

Es gibt immer mehr Berichte über Sichtungen von Wölfen. Für Naturfreunde ist das sehr erfreulich, andere Menschen erschrecken sich hingegen. Der Wolf wurde in Märchen als böse Bestie medisiert. Er wurde in Europa von Menschen viele Jahre lang gejagt und vertrieben. Jetzt kommt er langsam aber sicher zurück. Der Wolf kommt den Menschen jetzt wieder näher. Warum ist das so? Die Gründe möchten wir in diesem Beitrag besprechen. Grundsätzlich geht es hier natürlich in erster Linie um die Nahrungssuche. Wölfe haben Hunger, viel Hunger. Ein kleines Schaf oder eine junge Kuh kommt hier als Snack natürlich sehr gelegen.

 

Für Landwirte ist das allerdings durchaus ein großes Problem. Es gab einige verheerende Wolfsrisse in den 20 und mehr Tiere getötet worden. Hierbei ist es verständlich, dass sich Land wurde ärgern. Der Wolf kommt den Menschen näher, weil er hier leichte Beute wieder hat. Eigentlich hat er allerdings genug zu fressen im Wald. Dort frisst er vor allem kranke dumme und schwache Tiere. Diese sind für ihn eine leichte Jagdbeute. Doch anscheinend wirken die von Landwirten gehaltenen Tiere für noch wie eine noch leichte Beute für ihn. Und genau das ist das Problem an der Geschichte. Fairerweise muss man sagen, dass Wölfe wirklich clever sind. Die Maßnahmen die ergriffen werden um die Tiere vor ihm zu schützen, werden häufig umgangen.

 

Über Zäune springt er einfach drüber. Bisher ist noch kein gutes Mittel gefunden worden, um Wölfe effektiv zu vertreiben. Und wenn er einmal gelernt hat, dass er bei den Tülltieren auf dem Bauernhof ein leichtes fressen gefunden hat, dann würde auch immer wiederkommen. Der Wolf kommt den Menschen immer näher. Das ist ein Fakt das haben viele Sichtungen erwiesen. Außerdem gibt es Zählungen, dass die Anzahl der Wolfsrudel in Deutschland wieder steigt. Für Naturschützer ist das erfreulich, für Landwirte ein Ärgernis. Grund zur Angst haben Spaziergänge im Wald in der Regel nicht. Wölfe sind sehr scheu und werden sich im Normalfall von Menschen fernhalten, auf viele 100 m bereits.

 

Wolf kommt Menschen nah: Sein Beuteschema im Wald

 

Ein Wolf der einem Menschen sehr nah kommt, das ist wirklich sehr unwahrscheinlich. Hierbei handelt es sich in der Regel um ein krankes Tier. Das kann also wahrlich eher nur in Ausnahmefällen passieren. Der Wolf kommt den Menschen wieder näher. Er wurde in Europa viele Jahrzehnte vertrieben vergiftet gejagt und getötet. Dadurch ist er wirklich sehr vorsichtig geworden. Genau deswegen erfreuen sich ja Naturschützer daran, dass er zurückkommt. Doch der Wolf bringt auch einige Probleme mit sich.Landwehr Landwirte beklagen schon seit längerem, dass immer mehr Risse stattfinden. Riss bedeutet, dass Nutztiere auf der Koppel zum Beispiel getötet werden.

 

Hier findet der Wolf leichte Beute ein leichtes fressen. Und das ist für die Bauern natürlich verständlicherweise sehr ärgerlich. Hier muss einfach Vorsicht walten gelassen werden und nach effektive Maßnahmen gesucht werden, damit dies nicht passiert. Diese Maßnahmen sind aber noch nicht in vollem Umfang gefunden worden. Und genau das ist das Problem an der Sache. Warum kommt der Wolf den Menschen immer näher? Ganz einfach. Weil er hier eine leichte Nahrung wittert.