Kategorien
Allgemein

Wie nachhaltig ist Stand-Up-Paddling?

Wie nachhaltig ist Stand-Up-Paddling?

Das Stand-Up-Paddling ist ein enorm beliebter Freizeitsport. Doch wie nachhaltig ist die Paddeltour auf dem Wasser wirklich? Was gibt es hier vielleicht zu beachten? Darum soll es in unserem heutigen Beitrag gehen. Stand-Up-Paddling ist unter Naturfreunden sehr beliebt. Sie nehmen häufig sogar ihren Vierbeiner mit, um das Gewässer zu erkunden. Doch längst nicht jeder Stand-Up-Paddler verhält sich auch wirklich nachhaltig. Es gibt sogar immer mehr Augenzeugen, die berichten, dass hier Leute rücksichtslos mit ihrer Umwelt umgehen.

 

Und das ist natürlich möglichst zu vermeiden. Wenn du also bemerkt, dass ein Stand-Up-Paddler in der Natur zum Beispiel Müll im Wasser hinterlässt, dann solltest du ihn ruhig darauf aufmerksam machen. Wie nachhaltig ist Stand-Up-Paddling? Wir sollten auf jeden Fall auch noch über die Produktion der Boards sprechen. Werden hier stets nachhaltige Materialien verwendet? Die Materialien an sich sind meistens nicht sehr nachhaltig und die Herstellung der Boards auch nicht gerade. Allerdings verschmutzen sie glücklicherweise wenigstens nicht die Gewässer. Da sich selten oder wenn dann nur höchstens ganz kleine Partikel von den Materialien der Sup-Boards ablösen.

 

Anders würde es aussehen, wenn jeder sein kaputtes iSup einfach in den See werfen würde. Dies ist aus gutem Grund verboten und wäre für die Nachhaltigkeit natürlich absolut katastrophal. Das dürfte aber zum Glück nur in absoluten Ausnahmefällen passieren. Denn auch sinken oder kentern tun diese Sup Paddel Boards selten, selbst die aufblasbare Variante verliert meistens nur sehr langsam Luft. Wie nachhaltig ist Stand-Up-Paddling? Definitiv ein Sport mit Zukunft. Es gibt übrigens auch Sup-Boards aus Holz! Wenn das Holz hier nachhaltig angebaut wird, könnte man durchaus von einem nachhaltigen Freizeitsport auf dem Wasser sprechen. Grundsätzlich ist dieses Hobby besonders nachhaltig, wenn du die Gewässer nicht verschmutzt und auf den Naturschutz achtest.

 

Wie nachhaltig ist das Stand-Up-Paddling? Gewässer sauber hinterlassen!

 

Es ist zwar schön, Schilfgürtel zu erkennen und zu erkunden. Doch zu nah an sie heran zu paddeln könnte die einheimischen Tiere dort stören. Vor allem Blessrallen und Schwäne und Enten brüten sehr häufig in diesen wilden Schilfsgürteln in der Nähe von Seerosen. Wenn du da zu nah heran paddelst, kann man wahrlich nicht mehr unbedingt von Nachhaltigkeit sprechen. Doch an sich ist Stand-Up-Paddling in unseren Augen durchaus ein sehr nachhaltiger Sport.

 

Es geht einfach darum, das Gewässer zu schützen und zu erkunden. Wer ein Verständnis für die Natur entwickelt, der entwickelt meistens auch ein Verständnis für Nachhaltigkeit und Naturschutz. Und Umweltschutz ist in der Tat ein unglaublich wichtiges Anliegen. Wie nachhaltig ist Stand-Up-Paddling wirklich? Das muss jeder selbst beurteilen. Wer sich sauber verhält und das Wasser nicht vermüllt und die Tiere nicht unnötig belästigt, der verhält sich beim Stand-Up-Paddling in unseren Augen schon umweltschonend. Wer aber laut Musik abspielt und Müll im Wasser lässt, der verletzt den Naturschutz und das muss definitiv nicht sein.