Kategorien
Allgemein

Wie nachhaltig ist SodaStream?

Wasser SPrudel Kohlensäure wie nachhaltig ist SodaStream?

 

Unbezahlte Werbung wegen Markennennung. Wie nachhaltig ist so SodaStream wirklich? Keine Flaschen mehr schleppen sondern einfach Leitungswasser nehmen, Sprudel rein und der Wassergenuss ist so einfach wie noch nie. Das Prinzip von SodaStream dürfte den meisten Menschen inzwischen kein Geheimnis mehr sein. Doch wie sieht es in puncto Nachhaltigkeit aus? Lohnt sich der SodaStream für den umweltbewussten Haushalt? Das wird in diesem Beitrag thematisiert.

 

 

Wer immer wieder das Mineralwasser zu Hause trinkt und keine neuen Plastikflaschen aus dem Supermarkt anschleppt, reduziert die Nachfrage für das Mineralwasser in Plastikflaschen und tut so etwas Gutes für die Umwelt. So einfach das Prinzip. Und dagegen lässt sich auch nicht viel argumentieren. Tatsächlich ist es so, dass wenn weniger Wasserflaschen mehr aus dem Supermarkt nach Hause geschleppt werden, der Bedarf danach sinkt.

 

 

Leitungswasser trinken ist im Sinne der Nachhaltigkeit eine gute Methode, das ist vielen Umweltfreunden schon lange bekannt. Mit dem SodaStream kann man sich sein Leitungswasser noch ein bisschen aufpeppen und Sprudel reinbringen. Das geht mit den nachfüllbaren CO2 Kartuschen. Diese haben ein cleveres Pfandsystem, was wiederum für die Nachhaltigkeit spricht.

 

Wie nachhaltig ist SodaStream? Keine Plastikflaschen aus dem Supermarkt schleppen

 

Wie nachhaltig ist SodaStream wirklich? Im Sinne des Umweltschutzes braucht sich das Angebot definitiv nicht zu verstecken. Selbst wenn das Wasser immer wieder in eine nachfüllbare Flasche aus Plastik gefüllt wird, ist das immer noch besser als immer neue Plastikflaschen aus dem Supermarkt zu holen. Der Nachhaltigkeitsaspekt bei SodaStream ist auf jeden Fall gegeben.

 

 

Diese Art und Weise sich zu Hause das Wasser zu verfeinern wurde im Laufe der Zeit immer beliebter. Erst kam der Aspekt zum Vorschein, dass man keine Flaschen mehr schleppen muss. Wer nicht gerade Kraftsportler ist wird auch merken, dass die Sechserpacks Sprudelwasser tatsächlich ziemlich schwer sind. Als das Thema Nachhaltigkeit im Bewusstsein der Bevölkerung immer wichtiger wurde, wurde auch aufgezeigt, dass die wiederauffüllbare SodaStream Flasche sehr viel sinnvoller ist als ständig neue Flaschen zu kaufen.

 

 

So lässt sich das Nachhaltigkeitsprinzip von SodaStream sehr leicht auf den Punkt bringen. Die Flasche ist wiederverwendbar, die CO2 Kartuschen sind es auch. Es geht immer nur um Nachfüllung. Im Sinne der Nachhaltigkeit wäre es vielleicht noch besser, das nachfüllen der CO2 Kartuschen so einfach wie möglich zu machen. Je nachdem wo man wohnt, kann das etwas kompliziert sein. Aber ansonsten kann man dem SodaStream nicht viel anlasten, was Nachhaltigkeit anbetrifft.

 

Weniger Anreize, Plastikmüll zu produzieren

 

Ganz im Gegenteil – hiermit wird auf jeden Fall etwas Gutes für den Planeten getan. Nicht nur wird so weniger Plastikmüll produziert, nein sogar die Nachfrage der Plastikflaschen aus dem Supermarkt sinkt. So gibt es weniger Anreiz immer mehr davon herzustellen und für die Umwelt ist es ein positiver Aspekt. Grundsätzlich macht es auf jeden Fall Sinn, im für die Nachhaltigkeit einen SodaStream anzuschaffen.

 

 

Man muss nur das System mit den CO2 Kartuschen lernen und wenn man weiß wie das geht, kann man sich super schnell das Wasser mit Sprudel zu Hause machen. Natürlich kann man auch einfach nur reines Mineralwasser trinken und man braucht nicht unbedingt den SodaStream, das steht offen auf der Hand. Das muss wirklich jeder selbst entscheiden ob er so eine Gerätschaft für zu Hause überhaupt benötigt oder nicht.

 

Ist SodaStream wirklich nachhaltig? Unser Fazit

 

Der eine steht halt total auf Sprudel und will sich diesen Wassergenuss nicht nehmen lassen. Vielleicht wäre es noch umweltschonender, komplett auf so ein Gerät zu verzichten und nie wieder Sprudelwasser zu trinken. Aber dann würden sich einige Menschen in ihren Leidenschaften doch erheblich einschränken.

 

 

Also ist der SodaStream eine sehr guter Mittelweg. So schleppt man keine Plastikflaschen aus dem Supermarkt nach Hause man macht es einfach zu Hause mit dem Leitungswasser. Und schon tut man etwas Gutes für die Umwelt und kann trotzdem seinen Sprudel genießen. Daumen hoch!

 

Weiterführende Literatur

 

Nachhaltige Wasserwirtschaft

Tipps zum Wasser sparen